Zu Produktinformationen springen
1 von 6

theshantihome

Gefilzter Wollteppich Kashmiri "Namda" bunter Blumenteppich | Bestickter Schlafzimmerteppich aus weicher Wolle

Gefilzter Wollteppich Kashmiri "Namda" bunter Blumenteppich | Bestickter Schlafzimmerteppich aus weicher Wolle

Normaler Preis €145,00 EUR
Normaler Preis Verkaufspreis €145,00 EUR
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt. Versand wird beim Checkout berechnet

"Namda" aus reiner Wolle und handbestickt - für böhmische Wohnkultur

Im mystischen Staat Kaschmir in der nordindischen Himalaya-Region ist es Tradition, egal ob arm oder reich, auf dem Boden zu sitzen, und der Boden kann in der Himalaya-Region Kaschmir sehr kalt werden. Namdas aus reiner Wolle – von Hand gefilzt und bestickt – sind nicht nur dekorative Teppiche und zauberhafte, einzigartige Textilkunstwerke, sondern auch die beste Antwort auf kalte Böden und perfekt für schöne Sitzgelegenheiten auf dem Boden. Sie werden auch als dekorative Bettdecken verwendet oder um jede Ecke des Hauses mit ihrer schönen Stickerei als böhmischen Wandteppich zu schmücken. Wie wäre es, sie für Ihre gemütliche Boho-Schlafzimmerecke zu verwenden? Sie werden das „natürliche Gefühl“ lieben!

Die Größe beträgt ungefähr 6 x 4 Fuß (bitte beachten Sie: Die Namdas sind nie perfekt rund oder gerade)
Material: reine Schafwolle bestickt mit veg. gefärbte wollene Drohungen

Die Geschichte einer traditionellen "Namda" :

Reine Schafwolle aus dem Berggebiet von Kaschmir wird gesammelt, gereinigt und gefärbt. Dann werden Wollflocken gleichmäßig auf einer Jutematte verteilt (mindestens 3 Lagen gefärbt und natur - wie ein Sandwich), dann mit Seifenwasser beträufelt. Die Matte wird dann fest aufgerollt, verschnürt und komprimiert, indem sie mit Hilfe von Händen und Füßen für lange Zeit auf dem Boden gerollt wird. Das fertige einfarbige Namda wird dann von den einheimischen Frauen trocken gewaschen und schließlich von Hand mit dem Aari (Nadelhaken) bestickt, es werden traditionelle Blumenmuster verwendet, aber auch geometrische und modernere Designs sind möglich.

Das Wort „Namda“ stammt aus dem 11. Jahrhundert, als der Moghul-König Akbar nach einer geeigneten Decke für sein erkältetes Pferd suchte. Ein alter Mann namens "Nubi" bot seine selbstgemachte Filzdecke an. Es war wunderschön bestickt und Akbar war so beeindruckt von der Verarbeitung, dass er „Nubi“ und seinem Dorf große Ehre zuteil werden ließ und das Handwerk der Herstellung von „Namda“ berühmt wurde. Ursprünglich brachte der Sufi-Heilige Sha-e-Hamadan dieses und andere Handwerke aus Persien nach Kaschmir: „Gib einem armen Mann einen Fisch und er wird einen Tag lang essen, bring ihm das Fischen bei und er wird sein ganzes Leben lang zu essen haben.“

Vollständige Details anzeigen